Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Archiv für die Kategorie ‘Gewerbliche Steuererklärung’

Das Internet macht es möglich – endlich können Gewerbetreibende, Selbstständige und Unternehmen Ihre Buchhaltung online führen und den Steuerberater zum Festpreis dazu buchen. (mehr …)

Mit dem Ende des Jahres 2012 steht die Erstellung der Einkommensteuererklärung 2012 an. Dieses Mal gibt es Änderungen bei der Werbungskostenpauschale, Pendlerpauschale, Kinderbetreuungskosten sowie der Vermietung an Angehörige. (mehr …)

Unternehmer, aufgepasst! Die Umsatzsteuervoranmeldung kann ab dem 1.1.2013 nur noch mit einem digitalen Zertifikat abgegeben werden. Sorgen Sie vor und registrieren Sie sich vorher. (mehr …)

Einstimmig sprachen sich die Delegierten der Mitgliederversammlung des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. (DStV) auf dem diesjährigen Treffen am 15. Juni 2012 in Bremerhaven für einen Gleichlauf der Herstellungskosten im Handels- und Steuerrecht aus.

Nach den Einkommensteuer-Änderungsrichtlinien 2012 sollen gegenüber dem Handelsrecht steuerlich weitere Kosten, wie für die allgemeine Verwaltung oder für soziale Einrichtungen, bei der Herstellung von Wirtschaftsgütern aktiviert werden. (mehr …)

Wenn ein Fahrtenbuch nicht während des ganzen Kalenderjahres geführt wird, ist dies laut einem Urteil (27. April 2012 (Az. 4 K 3589/09 E)) des 4. Senats des Finanzgerichts Münster nicht ordnungsgemäß. Der Kläger, der von seinem Arbeitgeber ein Kraftfahrzeug auch zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt bekommen hatte, begann am 1. Mai des Streitjahres, für dieses Fahrzeug ein (inhaltlich ordnungsgemäßes) Fahrtenbuch zu führen. (mehr …)

Nach dem die Projektphase sowie die umfangreichen als auch erfolgreichen Konsultationen zwischen der Bundesregierung und den Nutzern der E-Bilanz abgelaufen sind soll nun auch im Bereich der Bilanzen das digitale Zeitalter beginnen: Durch die Einführung der E-Bilanz wird die Kommunikation zwischen Finanzverwaltung und Unternehmen an die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte angepasst. Spätestens bis 2013 soll diese bereits komplett elektronisch erfolgen. Papierbasierte Verfahrensabläufe sollen ab diesem Zeitpunkt dann endgültig der Vergangenheit angehören. Die E-Bilanz wird wie geplant kommen und die Wirtschaftsteilnehmer können auf bereits getätigte Investitionen vertrauen. (mehr …)

Steuererklärung VerspätungszuschlagDer späteste Abgabetermin für diejenigen die verpflichtet waren die Steuererklärung 2011 abzugeben war der 31 Mai 2012, es gab die Möglichkeit einen Antrag auf Fristverlängerung zu stellen, wer auch dies verpasst hat, muss sich nun die Frage stellen, womit er seitens des Finanzamts rechnen muss. Sobald eine Abgabe der Steuererklärung Pflicht ist, muss diese innerhalb von fünf Monaten in der Zeit vom 01. Januar bis zum 31. Mai abgegeben werden, dabei ist der 31.05. in den meisten Fällen der letztmögliche Abgabetermin, wenn dieses Datum auf einen Sonntag fällt, gilt der nächste Werktag als Abgabetermin (§ 108 Abs. 3 AO). Allerdings hat das hat das Finanzamt meist nichts dagegen, wenn Sie die Steuererklärung einige Tage oder auch eine Woche später einreichen. Sollten Sie allerdings auch diese Frist ungenutzt verstreichen lassen, müssen Sie mit Sanktionen rechnen, wenn Sie sich nicht vorher bei Ihrem Finanzamt mit der Angabe eines guten Grundes melden. (mehr …)

Insgesamt umfasst das Jahressteuergesetz 2013 ganze 49 einzelne Steuerrechtsänderungen aus verschiedenen Steuerbereichen. Umgesetzt werden neben europäischem Recht auch Maßnahmen zur Wahrung des Steueraufkommens sowie zum Bürokratieabbau. Die Bundesregierung bleibt bei ihrer steuerpolitischen Linie, das rechtlich Erforderliche und Vereinfachende umzusetzen sowie die Haushaltskonsoliderung zielstrebig fortzusetzen.

Im Entwurf des Jahressteuergesetzes 2013 sind dabei die folgenden Maßnahmen besonders hervorzuheben: (mehr …)

Aktuelle Angebote

Steuer-News per Email

Immer auf dem Laufenden bleiben
Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Fragen?

Formulare runterladen

Kampf dem Formular-Frust

Benötigen Sie die Formulare als PDF-Version zum Ausfüllen am Computer?
Klicken Sie hier für Links und Hinweise