Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Aktuelle Steuer-Nachrichten

Wir berichten regelmäßig über aktuelle Themen aus den Bereichen Steuererklärung und Steuersoftware.

© Phase4Photography

Der Gesetzgeber hat bestimmte nebenberufliche Tätigkeiten, die der Allgemeinheit dienen, durch § 3 Nr. 26 des Einkommensteuerergesetzes von der Besteuerung ausgenommen. Auch die Vergütung für nebenberuflich tätige Fahrer einer gemeinnützigen Einrichtung im Bereich der Altenhilfe kann nach § 3 Nr. 26 EStG steuerfrei sein, wie ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 8. März 2018, Az. 3 K 888/16) zeigt. Weiterlesen »

© Jürgen FälchleDas deutsche Steuerrecht sieht für Fahrzeuge, die ausschließlich zur Krankenbeförderung genutzt werden, eine Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer vor. Diese Befreiungsvorschrift greift auch dann, wenn das Fahrzeug nicht ausschließlich für dringende Soforteinsätze verwendet wird, wie ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Münster (FG Münster, Urteil vom 25. Januar 2018, Az. 6 K 159/17 Kfz) bestätigt. Weiterlesen »

© grafikplusfotoWenn ein Unternehmer Umsätze aus dem Betrieb von Geldspielautomaten mit Gewinnmöglichkeit erzielt, sind diese sowohl steuerbar als auch steuerpflichtig. Denn die Steuerbefreiungsvorschrift nach § 4 Nr. 9 Buchst. b Umsatzsteuergesetz (UStG) gilt nur für Umsätze, die unter das Rennwett- und Lotteriegesetz fallen, nicht aber für Umsätze aus sonstigen Glücksspielen mit Geldeinsatz. Das geht aus einem aktuellen Urteil des hessischen Finanzgerichts (FG Hessen, Urteil vom 22. Februar 2018, Az. 6 K 2400/17) hervor. Weiterlesen »

© Daniel Etzold - Fotolia.comBei Eheleuten, die einzeln zur Einkommensteuer veranlagt werden, können auf gemeinsamen Antrag der Eheleute die Sonderausgaben, die außergewöhnlichen Belastungen sowie die Steuerermäßigung nach § 35a EStG jeweils hälftig auf beide Ehegatten aufgeteilt werden, unabhängig davon, wer sie wirtschaftlich getragen hat. In diesem Fall sind die Höchstbetragsberechnungen und Günstigerprüfungen erst nach der Aufteilung individuell bei jedem der Ehegatten durchzuführen, wie ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 29. November 2017, Az. 2 K 1032/16) zeigt. Weiterlesen »

© Jürgen PrieweGlück im Unglück für die Opfer eines betrügerischen Schneeballsystems. Der Bundesfinanzhof hat Anlegern, die sich an einem von ihnen nicht erkannten Schneeballsystem, das aus ihrer Sicht zu gewerblichen Einkünften führen soll, beteiligt haben, das Recht zugestanden, den Verlust des eingesetzten Kapitals steuerlich geltend zu machen. Das ist das Ergebnis eines Musterverfahrens (BFH, Urteil vom 07. Februar 2018, Az. X R 10/16) für mehr als 1.4000 geschädigte Anleger. Weiterlesen »

© beermedia.de - Fotolia.comEigentlich müssten alle Steuerpflichtigen, die ihre Steuererklärung für das Jahr 2017 ohne die Unterstützung durch einen Steuerberater selbst erstellen, diese bis spätestens zum Ende des Monats beim Finanzamt eingereicht haben. In einigen Bundesländern aber lassen die Finanzämter den Steuerpflichtigen zwei Monate mehr Zeit für die Abgabe ihrer Steuererklärung. Für diese Fristverlängerung müssen die Steuerpflichtigen aber eine Bedingung erfüllen. Weiterlesen »

Bildnachweis: © Minerva Studio - Fotolia.comFür den Verkauf von Büchern, Zeitungen und anderen Erzeugnissen des grafischen Gewerbes gilt normalerweise der ermäßigte Umsatzsteuersatz in Höhe von 7 %. Das Finanzgericht Schleswig-Holstein (FG Schleswig-Holstein, Urteil vom 2. Februar 2018, Az. 4 V 150/17) musste sich jetzt mit der Frage befassen, ob der ermäßigte Steuersatz auch anwendbar ist, wenn ein Fotograf, die von ihm geschossenen Fotos mittels Klemmlasche zu einem Fotobuch bindet, und dieses an seine Kunden verkauft. Weiterlesen »

© apops - Fotolia.comDer Kindergeldanspruch kann während einer Untersuchungshaft des Kindes fortbestehen, unter der Voraussetzung, dass die Ausbildung des Kindes dadurch nur vorübergehend unterbrochen wird. Von einer derartigen vorübergehenden Unterbrechung ist nicht auszugehen, wenn das Kind zwar zu einem Zeitpunkt, in dem es Ausbildungsmaßnahmen durchführt, in Untersuchungshaft genommen wird, jedoch weder während der Untersuchungshaft noch nach deren Ende eine Ausbildung anfängt oder fortsetzt. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH, Urteil vom 18. Januar 2018, Az. III R 16/17) hervor. Weiterlesen »

Aktuelle Angebote

Steuer-News

Aktuelle Informationen zur Steuererklärung

Steuer-News per Email

Immer auf dem Laufenden bleiben
Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Fragen?

Formulare runterladen

Kampf dem Formular-Frust

Benötigen Sie die Formulare als PDF-Version zum Ausfüllen am Computer?
Klicken Sie hier für Links und Hinweise