Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Testbericht Steuersoftware von Computer-Bild (Rezension)

Auch dieses Jahr berichtet die Zeitschrift ComputerBild wieder über die bekanntesten Steuersparprogramme und deckt in einem Test die Stärken und Schwächen auf.

Gegensteuern, Computerbild Test von 6 Steuersparprogrammen und einem Online Service.

Quelle: Computer-Bild ( Link )

Veröffentlicht am 07.02.2011.

Für den Vergleichstest der 6 Computerprogramme die bei der Erstellung der Steuererklärung 2010 helfen sollen wurden folgende Musterfälle zu Grunde gelegt.

  • Ein lediger 25 Jahre alter Tischler mit einem Jahreseinkommen von 30.000 Euro der recht hohe Fahrtkosten hat, zudem bestand eine außergewöhnliche Belastung durch eine aufwendige Zahnarztbehandlung, ein Riester Vertrag liegt vor.
  • Ein 40 Jahre alter geschiedener Angestellter mit 45.000 Euro Jahresgehalt, das 5 Jahre alte Kind lebt bei der Ex-Frau die Unterhaltszahlungen und das gesamte Kindergeld bezieht, es besteht eine getrennt veranlagte Basis- Kranken und Pflegeversicherung.
  • Ein Kinderloses Ehepaar, Er ist 35 Jahre alt und Angestellter mit einem Jahresgehalt von 52.000 Euro, Sie ist eine 30 Jahre alte Angestellte und verdient 24.000 Euro im Jahr. Der Ehemann erbte 2010 ein Aktiendepot von dem 9.000 Euro Erbschaftssteuer abgezogen wurden, beim Verkauf von Aktien im Wert von 55.000 Euro behielt die Bank 1.500 Euro Steuern und 137,50 Euro Solidaritätszuschlag ein.
  • Eine Familie mit zwei Kindern bestehend aus dem selbstständigem Ehemann ein 49 Jahre alter Unternehmer mit einem Gewinn vor Steuern von 52.000 Euro, die Ehefrau ist Lehrerin in Teilzeit mit einem Jahresgehalt von 30.000 Euro, die Kinder sind 16 und 19 Jahre alt. Es besteht eine Krankenversicherung nach der neuen Regelung der Basisversicherung.
  • Ein im Ruhestand befindliches Ehepaar, Er ist 67 Jahre alt und bezieht eine Pension von 25.000 Euro im Jahr, Sie ist 64 Jahre alt und bezieht eine Rente von 17.880 Euro im Jahr. Hinzukommen 3.000 Euro Gewinn aus Kapitalerträgen der Ehefrau. Ein Gärtner erhält 1.000 Euro, die Kapitalertragsteuer schlägt mit 750,- Euro zu Buche und ein Solidaritätszuschlag von 41,25 Euro wird gezahlt.
Die fünf Musterfälle dienten als Grundlage für den Test der sechs Steuerprogramme, die Ergebnisse wiesen leider bei allen Programmen kleine bis größere Mängel auf. Auch das kostenloses Internetangebot von www.Steuerfuchs.de wurde in den Test mit einbezogen, leider gab es auch hier Unstimmigkeiten bei der Berechnung.

Elster Formular

Platz 1 - Tax 2011

TAX 2011 von Buhl Data Das in diesem Test als Sieger hervortretende kompakte aber sehr leistungsfähige Steuerprogramm begeistert durch große Funktionsvielfalt bei geringem Preis. TAX 2011 patzte beim dritten Musterfall, (Kapitaleinkünfte durch Erbschaft). Das Programm wurde mit der Note 2,15 (gut) bewertet. Preislich wurde es als sehr günstig eingestuft.

Bewertung: gut
Zum Testbericht
Details zu Tax 2011

Elster Formular

WISO Steuer-Sparbuch 2011 von Buhl Data Platz Nummer Zwei geht an das sehr informative durch multimediale Inhalte und Videos aus der ZDF Sendung Video versehene Steuer-Sparbuch 2011 von Buhl Data. Auch hier führte die Berechnung des Musterfalls 3 aufgrund der Erbschaft mit Kapitaleinkünften zu Fehlern. Ansonsten wurde das Steuerprogramm mit der Note 2,25 (gut) belohnt. Die Preisbewertung lautet hier: Preiswert.

Bewertung: gut
Zum Testbericht
Details zu WISO Steuer-Sparbuch 2011

Elster Formular

Steuersparerklärung 2011 von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft Das Programm wurde aufgrund seiner einfachen Bedienung und guten Ausstattung sowie der Funktionsvielfalt auf den dritten Platz gewertet. Leider gab es Unstimmigkeiten bei der Berechnung der Musterfälle, bei Fall 3 wurde die Erbschaftssteuer und im Fall 5 die Kapitalerträge falsch berechnet, zudem traten Rundungsfehler auf. Das Programm erhielt die Note 2,36 (gut). Der Preis wurde als preiswert bewertet.

Bewertung: gut
Zum Testbericht
Details zu Steuer Spar Erklärung 2011

Elster Formular

Platz 4 - Taxman 2011

TAXMAN 2011 von Haufe Lexware Das als einziges Programm in der Testgruppe mit einem echten umfangreichen Buch, mit Steuertipps, gelieferte Taxman 2011 wies Berechnungsfehler in den Fällen 2 (Unterhaltsleistungen) und 4 (Berücksichtigung der Krankenversicherung) auf, einige wichtigen eingaben werden von der Software nicht ausreichend überprüft so das ein Tippfehler oder Zahlendreher zu unrealistischen Angaben führen kann. Das Programm erhielt im Test die Note 2,44 (gut). Das Preisurteil lautet günstig.

Bewertung: gut
Zum Testbericht
Details zu Taxman 2011

Elster Formular

Quicksteuer 2011 von Haufe Lexware Auf dem letzten Platz landete Quicksteuer, das Programm kann zwar mit einer guten Ausstattung und Funktionsvielfalt punkten, bekam aber für die Bedienung die schlechteste Bewertung. Zudem gab es Berechnungsfehler in den Fällen 2 (Unterhaltszahlungen) und 4 (Krankenversicherung der Kinder ). Auch die zu geringe Hilfe bei der Eingabe wurde hier bemängelt. Das Programm erhielt die Note 2,59 (befriedigend), preislich wurde es als sehr günstig eingestuft.

Bewertung: befriedigend
Zum Testbericht
Details zu Quicksteuer 2011

Elster Formular

Platz 6 - STEUEReasy 2011

STEUER EASY 2011 der akademischen Arbeitsgemeinschaft Das früher als Steuer Taxi bekannte Steuerprogramm kann mit einer sehr leichten Bedienung punkten, da die Berechnung der Steuererklärung auf dem Programm Steuersparerklärung des gleichen Herstellers basiert, treten hier auch die gleichen Fehler auf. (Fall 3 Erbschaftssteuer und Fall 5 Kapitalerträge, sowie Rundungsfehler), Steuer Easy 2011 ist etwas spartanisch ausgestattet und beinhaltet gerade einmal 7 Musterschreiben für die Korrespondenz mit dem Finanzamt. Hier wurde die Note 2,47 (gut) vergeben. Preislich wurde hier die Einstufung sehr günstig vergeben.

Bewertung: gut
Zum Testbericht
Details zu STEUEReasy 2011

Elster Formular

Platz 7 - SteuerFuchs

Zum Vergleich der Internetdienst Steuerfuchs.de Das kostenlose und ohne Installation auskommende Steuerprogramm Steuerfuchs läuft komplett im Webbrowser, auch hier kann mittels eines Interviewmodus die Steuererklärung Schritt für Schritt erstellt werden. Die resultierenden Daten können auf dem Webservers des Anbieters oder lokal auf dem eigenen Computer abgespeichert werden, wer die Steuererklärung online an das Finanzamt abgeben will kann die Daten entweder manuell in das online Elster Formular der Finanzbehörden abtippen oder diese Tätigkeit von Steuerfuchs.de für 14,95 Euro abwickeln lassen. Die Berechnungsfunktionen können sich sogar mit denen des Testsiegers von Buhl Data messen allerdings gab es auch hier Unstimmigkeiten: Fall 2 ( Unterhaltszahlungen ) und Fall 3 (Berechnung der Erbschaftssteuer nicht möglich) Der Internetdienst bekam die Note 2.92 (befriedigend) und wurde preislich nicht bewertet.

Bewertung: befriedigend
Zum Testbericht
Details zu SteuerFuchs

Aktuelle Angebote

Steuer-News per Email

Immer auf dem Laufenden bleiben
Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Fragen?

Formulare runterladen

Kampf dem Formular-Frust

Benötigen Sie die Formulare als PDF-Version zum Ausfüllen am Computer?
Klicken Sie hier für Links und Hinweise