Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

VORSICHT: Betrüger versenden E-Mails im Namen des Bundeszentralamts für Steuern

Vorsicht E-Mail BetrügerMomentan sind Betrüger dabei, per E-Mail, an Ihre Konto- und Kreditkarteninformationen zu gelangen. Dabei gehen diese folgendermaßen vor: Sie geben sich per E-Mail als „Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)“ aus und behaupten, die betroffenen Bürger hätten zu viel an Einkommensteuer gezahlt.

Um die angeblich zu viel gezahlte Einkommensteuer erstattet zu bekommen, soll ein in der E-Mail angehängtes Antragsformular ausgefüllt werden, hier sind unter anderem Angaben zu Kontoverbindung und Kreditkarte sowie dem Sicherheitscode zu machen.
Das Bundesministerium der Finanzen und das BZSt warnen ausdrücklich davor, auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren, denn Benachrichtigungen über Steuererstattungen werden nicht per Mail verschickt und Kontenverbindungen niemals in dieser Form von Ihnen abgefragt.

Abgesehen davon ist für die Rückerstattung von überzahlten Steuern nicht das BZSt, sondern das jeweils zuständige Finanzamt zuständig!

QUELLE: BMF Pressemitteilung Nr.: 18/2012

Kommentare

Aktuelle Angebote

Steuer-News per Email

Immer auf dem Laufenden bleiben
Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Fragen?

Formulare runterladen

Kampf dem Formular-Frust

Benötigen Sie die Formulare als PDF-Version zum Ausfüllen am Computer?
Klicken Sie hier für Links und Hinweise