Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Aktuelle Steuer-Nachrichten

Wir berichten regelmäßig über aktuelle Themen aus den Bereichen Steuererklärung und Steuersoftware.

© bilderstoeckchen - Fotolia.comDas Bundesverfassungsgericht musste die Frage klären, ob das deutsche Erbschaftsteuergesetz mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Nun liegt das lang erwartete Urteil des Bundesverfassungsgerichts (Urteil vom 17. Dezember 2014, Az. 1 BvL 21/12) vor. Die Karlsruher Richter sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das deutsche Erbschaftsteuergesetz in Teilen als verfassungswidrig einzustufen ist. Weiterlesen »

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Werbungskostenabzug bei Notebooks, Handys und Tablets

Heutzutage sind Handys, Notebooks und Tablet-Computer aus unserem Arbeitsalltag kaum mehr wegzudenken. Arbeitnehmer, die diese Geräte beruflich nutzen, müssen die Kosten dafür nicht alleine tragen. Der Fiskus beteiligt sich sowohl an den Anschaffungskosten für die mobilen Arbeitsmittel als auch an Internet- und Telefongebühren. Weiterlesen »

© apops - Fotolia.comEine Scheidung kann für die Beteiligten zu einer teuren Angelegenheit werden. Dabei stellt sich die Frage, inwieweit die mit einer Scheidung in Verbindung stehenden Kosten von der Steuer absetzbar sind. Laut einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Münster (FG Münster, Urteil vom 21. November 2014, Az. 4 K 1829/14 E) können die aus einer Scheidungsfolgevereinbarung resultierenden Kosten nicht als außergewöhnliche Belastung steuermindernd geltend gemacht werden. Weiterlesen »

© Tan Kian Khoon - Fotolia.com

Betriebsausgabenabzug für den Dienstwagen

Wenn ein Selbstständiger einen Firmenwagen beruflich nutzt, kann er die Kosten dafür als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen. Ein Arbeitnehmer, der einen Dienstwagen von seinem Arbeitgeber gestellt bekommt, hat diese Möglichkeit normalerweise nicht. Doch wie sieht es mit dem Betriebsausgabenabzug aus, wenn der Arbeitnehmer zusätzlich auch noch Einkünfte aus selbstständiger Arbeit erzielt. Mit dieser Frage musste sich nun das Finanzgericht Münster auseinandersetzen. Weiterlesen »

Formular Steuererklärung 2014

Formular Steuererklärung 2014

Die offiziellen Formulare für die Einkommensteuererklärung 2014 des Bundesministeriums für Finanzen sind auf meinesteuersoftware.de verfügbar! Sie können diese als PDF-Datei herunter laden und am Computer ausfüllen, oder ausdrucken. Das ist natürlich kostenlos und ohne irgendwelche Anmeldungen möglich.

Alternativ gibt es wie gewohnt die Möglichkeit, die Formulare im Browser auszufüllen. Diese Dienstleistungen werden vom Formular-Server des Bundes zur Verfügung gestellt. Speichern Sie dort die Ergebnisse ab und zu als XML-Datei auf Ihren Computer, nach 45min (Inaktivität) wird sonst der Inhalt des Formulars verworfen.

Links

Formulare für die Einkommensteuererklärung 2014

© apops - Fotolia.com

OLG Düsseldorf veröffentlicht Änderungen an der Düsseldorfer Tabelle

Ab dem nächstem Jahr dürfen Unterhaltspflichtige mehr von ihrem Einkommen behalten. Das ist das Ergebnis einer Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle, die zum 01. Januar 2015 vorgenommen wird. In der Düsseldorfer Tabelle werden die Regelsätze für den Kindesunterhalt und die Selbstbehalte festgelegt. Die Düsseldorfer Tabelle wird vom Oberlandesgericht Düsseldorf in Abstimmung mit den anderen Oberlandesgerichten und der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages e.V. erstellt. Weiterlesen »

© Kzenon - Fotolia.com

Wann besteht ein Anspruch auf Kindergeld?

Eltern, deren Kinder einen freiwilligen Wehrdienst ableisten, haben unter bestimmten Voraussetzungen auch weiterhin Anspruch auf Kindergeld. Ein Kindergeldanspruch besteht laut einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH, Urteil vom 03. Juli 2014, Az. III R 53/13), wenn der Wehrdienst mit einer Berufsausbildung verbunden ist oder der Vorbereitung auf eine Laufbahn als Berufssoldat dient. Weiterlesen »

© imageteam - Fotolia.com

Zeit für Riester Sonderzahlungen läuft ab

Das Jahr 2014 geht schon wieder mit großen Schritten dem Ende entgegen. Riester-Sparer sollten in der noch verbleibenden Zeit überprüfen, ob sie in diesem Jahr genug in ihren Riester-Vertrag eingezahlt haben, um sich die volle staatliche Förderung zu sichern. Wer zu wenig einzahlt, verschenkt bares Geld. Denn dann werden die Zulagen anteilig gekürzt. Weiterlesen »