Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Aktuelle Steuer-Nachrichten

Wir berichten regelmäßig über aktuelle Themen aus den Bereichen Steuererklärung und Steuersoftware.

© beermedia.de - Fotolia.comMenschen machen nun einmal Fehler. Da kann es auch passieren, dass der Steuerpflichtigen beim Ausfüllen seiner Steuererklärung versehentlich fehlerhafter Angaben macht. Der Steuerbescheid wird vom Finanzamt allerdings nur dann nachträglich zum Vorteil des Steuerpflichtigen korrigiert, wenn diesen an dem Fehler kein grobes Verschulden trifft. Der Bundesfinanzhof hat aber unlängst entschieden, dass diese Vorgabe bei elektronischen Steuererklärungen zugunsten des Steuerpflichtigen etwas großzügiger auszulegen ist. Demnach muss bei schlichtem Vergessen einer Eintragung in der elektronischen Steuererklärung, der Steuerbescheid noch nachträglich vom Finanzamt geändert werden. Weiterlesen »

© apops - Fotolia.comSind Adoptionskosten als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzbar? Mit Spannung wurde die Antwort des Bundesfinanzhofs auf diese Frage erwartet. Nun liegt eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs vor. Doch der Ausgang des Verfahrens ist für die Betroffenen als andere als erfreulich. Denn der Bundesfinanzhof sagt Nein zum Sonderausgabenabzug für Adoptionskosten. Weiterlesen »

© JS-LE-PHOTOGRAPHYWenn Kinder von ihren Eltern eine Immobilie erben, und diese danach selbst bewohnen, greift die Steuerbefreiung für Familienheime. Um diese Steuerbefreiung in Anspruch nehmen zu können, reicht es aber nicht aus, wenn von dem Erben nur gelegentlicher zwei Zimmer der Immobilie genutzt werden. Dies geht aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Hessen (FG Hessen, Urteil vom 24. März 2015, Az. 1 K 118/15) hervor. Weiterlesen »

© Kzenon - Fotolia.com

Für allein stehende Steuerpflichtige mit Kindern sieht § 24b EStG einen Entlastungsbetrag in Höhe von 1.308 Euro im Kalenderjahr vor. Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende ist jedoch, dass zum Haushalt des Steuerpflichtigen mindestens ein Kind gehört, für das er Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag erhält. Dabei kommt es nicht darauf an, wo das Kind tatsächlich lebt, sondern nur darauf, wo es gemeldet ist. Dies geht aus einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH, Urteil vom 5. Februar 2015, Az. III R 9/13) hervor. Weiterlesen »

Schubkarre im Garten Wiese FrühlingDer Sommer ist endlich in Deutschland angekommen. Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen über dreißig Grad. Die Abende sind mild und lang. Ein guter Zeitpunkt eine Gartenparty zu veranstalten. Aber so eine Gartenparty kostet natürlich auch Geld. Was viele Steuerpflichtige jedoch nicht wissen, die Kosten für eine Gartenparty können teilweise auf das Finanzamt abgewälzt werden. Weiterlesen »

© beermedia.de - Fotolia.comAufwendungen, die in Zusammenhang mit der Erzielung von Einkünften stehen, stellen sogenannte Werbungskosten dar. Diese Werbungskosten können von den steuerpflichtigen Einkünften abgezogen werden und mindern somit im Endeffekt die Steuerlast. Nicht nur Steuerpflichtige, die noch aktiv im Berufsleben stehen, sondern auch Rentner können Werbungskosten in ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Mitunter kann sich daraus für den Rentner eine ordentliche Steuerersparnis ergeben. Weiterlesen »

Doktor Patient Arzt Ärztin Patientin Krankheit KrankenversicherungKrankenkassenbeiträge, die der Basisabsicherung dienen, gehören zu den Vorsorgeaufwendungen, und können als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden. Fraglich war bislang aber, wie sich die Leistungen der Krankenkasse, die im Rahmen eines sogenannten Bonusprogramms erbracht wurden, auf den Sonderausgabeabzug auswirken. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. April 2015, Az. 3 K 1387/14) hat jetzt entschieden, dass die von der Krankenkasse geleisteten Bonuszahlungen den Sonderausgabenabzug nicht mindern dürfen. Weiterlesen »

Bildnachweis: © Minerva Studio - Fotolia.comDie Sommerferien haben vielerorts bereits begonnen. Doch die Ferien dienen nicht immer nur der Erholung. Die Ferienzeit wird von jungen Menschen, die noch nicht fest im Berufsleben stehen, gerne auch dafür genutzt, um sich etwas dazuzuverdienen. Doch aufgepasst! Wenn in den Ferien zu viel gearbeitet wird, kann das einen Verlust des Kindergeldanspruchs zur Folge haben. Davor warnt jetzt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine. Weiterlesen »