Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Aktuelle Steuer-Nachrichten

Wir berichten regelmäßig über aktuelle Themen aus den Bereichen Steuererklärung und Steuersoftware.

© playstuffBei einem Mietausfall infolge eines Leerstands der Immobilie kann der Vermieter einen Grundsteuererlass beantragen. Dann wird die vom Vermieter zu zahlende Grundsteuer um bis zu 50 % reduziert. Doch aufgepasst! Der Antrag auf Erlass der Grundsteuer für das Jahr 2016 muss bis spätestens zum 31. März 2017 bei den Städten und Gemeinden vorliegen. Darauf weißt der Bund der Steuerzahler alle Vermieter in einer aktuellen Pressemitteilung vom 02. März 2017 hin. Weiterlesen »

© stockWERKHundebesitzer werden im Gegensatz zu anderen Tierbesitzern von den Städten und Gemeinden zur Kasse gebeten und müssen für ihre vierbeinigen Begleiter Hundesteuer entrichten. Bei Kampfhunden bzw. Hunderassen, die als gefährlich eingestuft werden, fällt diese Hundesteuer oftmals noch deutlich höher aus. Doch wie viel Hundesteuer dürfen die Städte und Gemeinden von den Hundehaltern maximal verlangen? Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 17. Januar 2017, Az. 6 A 10616/16.OVG) hat jetzt entschieden, dass eine Hundesteuer in Höhe von 1.000 Euro pro Jahr für einen gefährlichen Hund rechtlich nicht zu beanstanden ist. Weiterlesen »

© photlookEin Pilot kann nach der Reform des Reisekostenrechts die Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Heimatflughafen nicht mehr nach Reisekostengrundsätzen abrechnen. Der Grund dafür ist, dass ein Pilot seine erste Tätigkeitsstätte jetzt am Heimatflughafen hat und die Fahrtkosten somit nur noch über die Entfernungspauschale mit 0,30 Euro pro Entfernungskilometer steuerlich geltend gemacht werden können. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Hamburg (FG Hamburg, Urteil vom 13. Oktober 2016, Az. 6 K 20/16) hervor. Weiterlesen »

© Tan Kian Khoon - Fotolia.comWenn kein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geführt wird, ist die private Nutzung eines Firmenwagens durch den Arbeitnehmer mithilfe der 1 %-Regelung zu versteuern. Der Bundesfinanzhof hat jetzt entschieden, dass trotz Anwendung der 1 %-Regelung Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber den Wert des geldwerten Vorteils mindern. Mit dieser Entscheidung (BFH, Urteil vom 30. November 2016, Az VI R 2/15, veröffentlicht am 15. Februar 2017) zu Gunsten der Steuerpflichtigen weicht der Bundesfinanzhof von seiner bisherigen Rechtsprechung ab. Weiterlesen »

© ungermedienWer aus beruflichen Gründen umziehen muss, kann die damit verbundenen Kosten von der Steuer absetzen. Steuerpflichtige, bei denen ein beruflich bedingter Umzug ansteht, können sich jetzt sogar über eine noch größere Steuerersparnis freuen. Denn die Umzugskostenspauschale wurde zu Beginn dieses Monats angehoben. Weiterlesen »

© vizafoto - Fotolia.comEin selbstständiger Renteberater erzielt keine Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit, sondern Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Düsseldorf (FG Düsseldorf, Urteil vom 31. August 2016, Az. 2 K 3950/14 G) hervor. Daraus folgt, dass die Einkünfte eines Rentenberaters der Gewerbesteuer unterliegen. Weiterlesen »

© Phase4PhotographyWenn ein im Betriebsvermögen gehaltenes Fahrzeug auch privat gefahren wird, ist eine Entnahme anzusetzen und zu versteuern. Die private Nutzung des Fahrzeugs muss auch dann versteuert werden, wenn der private Nutzungsanteil unter 10 % liegt, weil in diesem Fall vom Gesetzgeber keine Geringfügigkeitsgrenze vorgesehen ist. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 25. April 2016, Az. 9 K 1501/15) hervor. Weiterlesen »

© Jürgen Fälchle

Wenn ein Paketzustelldienst gegen seine Fahrer verhängte Verwarnungsgelder wegen Falschparkens übernimmt, führt das bei den angestellten Paketzustellern nicht zu Arbeitslohn. Somit fällt auch keine Lohnsteuer an. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Düsseldorf (FG Düsseldorf, Urteil vom 4. November 2016, Az. 1 K 2470/14 L) hervor. Weiterlesen »

Aktuelle Angebote

Steuer-News per Email

Immer auf dem Laufenden bleiben
Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Fragen?

Formulare runterladen

Kampf dem Formular-Frust

Benötigen Sie die Formulare als PDF-Version zum Ausfüllen am Computer?
Klicken Sie hier für Links und Hinweise