Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Wöchentliche Zusammenfassung der Steuer-News vom 03.04.2011

Aktuelle Steuer NewsWas gibt es neues rund um das Thema Steuern? Die Steuer-News informieren Sie mittels einer Zusammenfassung über ausgesuchte Neuigkeiten der letzten Woche.

Eine Prüfung des Entwurfes des Steuervereinfachungsgesetzes seitens der Bundesregierung war in dieser Woche das erste Thema in unseren Steuer-News. Wer die Berichtserstattung über die Katastrophen in Japan verfolgt, wird sicherlich feststellen das dieses ferne Land stark angeschlagen wurde, diejenigen die den Japanern finanzielle Hilfe zukommen lassen wollen werden vermutlich die Informationen des Bundesfinanzministeriums nützlich finden. Der erste April verleitete einen unserer Autoren dazu eine gewagte Geschichte über eine neue Steuerreform zu veröffentlichen, dies war natürlich nicht mehr als ein kleiner Aprilscherz. Wollen wir hoffen das es nie soweit kommen wird, wie es in diesem Artikel beschrieben wurde. Unser Autor gelobt das er alles frei erfunden hat.

Die Neuigkeiten aus dem Internet ließen verlauten das es auch in Zukunft keine als von der Linksfraktion als Millionärssteuer bezeichnete Vermögenssteuer geben wird, außerdem gab es interessante Informationen dazu das ein bereits ergangener Steuerbescheid nicht wegen “neuer Tatsachen” zu Ungunsten des Steuerpflichtigen geändert werden darf.

 

Die Bundesregierung prüft den Entwurf des Steuervereinfachungsgesetzes.

28. März 2011 Viele der vom Bundesrat zum Entwurf eines Steuervereinfachungsgesetzes vorgeschlagenen Änderungsvorschläge will die Bundesregierung prüfen. Aus einer von der Bundesregierung als Unterrichtung (17/5196) vorgelegten Gegenäußerung der Bundesregierung kann entnommen werden dass auch die aus Vereinfachungsgründen vorgeschlagene Möglichkeit, die Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre abzugeben, noch einmal überprüft werden soll. Abgelehnt hatte diesen Vorschlag bereits der Bundesrat, die Bundesregierung vertritt jedoch die Meinung ”dass die Eröffnung der Möglichkeit zur gleichzeitigen Abgabe von Einkommensteuererklärungen für zwei Jahre für viele Steuerpflichtige eine Erleichterung darstellt“.

QUELLE: Deutscher Bundestag, hib Meldungen

 

Hilfen für Japan: Steuerliche Maßnahmen (BMF)

30. März 2011

Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Opfer der Erd- und Seebebenkatastrophe in Japan im März 2011. Durch die Naturkatastrophen und die daraus resultierenden weitergehenden Folgen, insbesondere die Nuklearkatastrophen, sind in großen Teilen Japans erhebliche Schäden zu verzeichnen. Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder werden die zur Unterstützung der Opfer getroffenen Verwaltungsregelungen, in diesem Schreiben des BMF vom 24. März 2011, zusammengefasst. Sie gelten vom 11. März bis zum 31. Dezember 2011.

Weieterlesen »

Steuervereinfachungsgesetz gekippt, neue Steuerreform noch 2011 geplant!

01. April 2011

Die Finanzsonderbeauftragten Guido Gier und Rüdiger Raff haben radikale Vorschläge für die Entschuldung des Staatshaushaltes vorgelegt. Als erster Punkt wird die Aussetzung des Steuervereinfachungsgesetzes gefordert, da durch eine Vereinfachung der Staat starke Mindereinnahmen zu erwarten hätte. Zudem wurde ein Verbot von Computer Software, die dem Steuerpflichtigen hilft Steuern zu sparen beim Bundesgerichtshof zur sofortigen Prüfung vorgelegt. Das Finanzministerium wird zukünftig selbst eine Steuersoftware an alle Steuerpflichtigen verteilen, diese wurde auf höhere Steuereinnahmen optimiert. Die auch mit der ELSTER Schnittstelle ausgestattete Software überwacht automatisch alle Einnahmen und teilt diese per Internet an das Finanzamt mit, so dass der Steuerpflichtige ab der Einführung der neuen Software nicht mehr befürchten muss, das er zu wenig Steuern an das Finanzamt überwiesen haben könnte. Guido Gier sieht das als eine starke Entlastung für den Steuerzahler an: „Der Steuerpflichtige ist nun arbeitswilliger und motivierter, da das ständige Zweifeln entfällt ob er denn auch genug Steuern gezahlt hat“.

Weiterlesen »

Weitere interessante Steuer-News aus dem Internet:

Bundestag: Nein zur Vermögensteuer

29.03.2011

In Deutschland wird es keine Vermögensteuer geben. Ein Antrag der Linksfraktion (BT-Drs. 17/453) ist mit den Stimmen der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag gescheitert. Die Linksfraktion hatte vorgeschlagen, die Vermögensteuer als Millionärsteuer wieder zu erheben.

ORIGINALBEITRAG WEITERLESEN BEI: www.steuertipps.de

Änderung eines Steuerbescheides

23.03.2011

Ein bereits ergangener Steuerbescheid kann nicht wegen “neuer Tatsachen” zu Ungunsten des Steuerpflichtigen geändert werden. Das gilt dann, wenn die – widersprüchlichen – Angaben des Steuerpflichtigen in seiner Steuererklärung vom Finanzamt bei der Veranlagung zunächst übernommen worden waren.

ORIGINALBEITRAG WEITERLESEN BEI: www.steuernsparen.de

Kommentare