Unabhängige Informationen zur Steuererklärung + Steuer-Software
Sie sind hier:

Mit ‘beamte’ getaggte Artikel

Aktuelle Steuer News
Was gibt es neues rund um das Thema Steuern? Unsere Steuernews bieten Ihnen auch in dieser Woche wieder interessante Neuigkeiten.

Endlich ist er da der Frühling, der Bund der Steuerzahler nimmt den Frühlingsanfang zum Anlass eine Sonderaktion zu starten, in der er 30 verschiedene Steuerverschwendungen des Staates aufdeckt. Für das Ausfüllen der Steuererklärung haben Sie schon genug Zeit aufgebracht und beim Ausdruck der selbigen auf Ihrem Tintenstrahldrucker stellen Sie fest, dass die Tinte so gut wie verbraucht und der resultierende Ausdruck nur noch mit Mühe lesbar ist?  Hier ist Vorsicht geboten denn das Finanzamt muss eine nicht ausreichend lesbare Steuererklärung nicht anerkennen und alle daraus resultierenden Konsequenzen gehen so zu Ihren Lasten. Korrupte Beamte in unserer Bundesrepublik Deutschland? Es mutet tatsächlich seltsam an aber ja es ist leider wahr. Durch Korruption soll dem deutschen Staat ein geschätzter Schaden von 250 Milliarden Euro entstehen.

Auch im nächsten Jahr wird wieder an den Steuergesetzen gefeilt, einige Änderungen für das Jahr 2013 für den Lohnsteuerabzug bei Arbeitnehmern dürften auch jetzt bereits von Interesse sein.

Der Soli ist und bleibt ein Reizthema, während im Westen einige Städte Schulden im mehrstelligen Millionenbereich machen müssen, um die Zahlungen des Solidaritätsbeitrags zu gewährleisten, sanieren die davon profitierenden Städte im Osten ihre historischen Innenstädte. Auch als Selbstständiger können Sie in die Sozialversicherung einzahlen, allerdings freiwillig, wenn Sie aber mit den Zahlungen drei Monate im Rückstand sind, dann endet der Versicherungsschutz automatisch.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in eine angenehme Woche. (mehr …)

Korruption in DeutschlandDen Begriff Korruption ordnet man doch in Europa eigentlich mehr den „Dolce Vita“ Staaten wie Spanien, Griechenland, Italien oder Portugal zu aber ausgerechnet Deutschland? Wo doch bei uns so ziemlich alles bis in die kleinste Kleinigkeit geregelt wurde, scheint dies irgendwie suspekt, unsere deutschen Beamten sollen korrupt sein? Nein sicherlich darf man die Frage nicht so stellen aber wo es Licht gibt, da gibt es bekanntlich auch Schatten und einige Staatsdiener lassen sich wohl durch ein kleines Trinkgeld ein wenig motivieren, den einen oder anderen Prozess etwas gütiger zu beurteilen Der dadurch entstehende Schaden wird allerdings auf satte 250 Milliarden Euro geschätzt.

Die Tageszeitung „Die Welt“ berichtete am Freitag das trotz Wirtschaftsaufschwungs in diesem Jahr bedingt durch Korruption, Bestechung sowie Vorteilsannahme der deutschen Wirtschaft ein Schaden von rund 250 Milliarden Euro entstehen würde. Basieren soll diese Information auf einer Studie des Wirtschaftswissenschaftlers Friedrich Schneider, der an der Johannes-Kepler-Universität im österreichischen Linz tätig ist.
(mehr …)

Aktuelle Steuer NewsWas gab es Neues rund um das Thema Steuern in dieser Woche? Hier haben wir interessante Neuigkeiten für Sie noch einmal zusammengefasst.

In dieser Woche löste der von vielen schon sehnlichst erwartete Frühling den kalten Winter ab, allerdings beginnt der Frühling meist mit dem Frühjahrsputz. Das dieser vom Staat mittels einer finanziellen Entlastung belohnt wird, dürfte die Motivation enorm stärken. Beamte müssen mit Steuernachzahlungen rechnen. Wie Sie als Beamter die Nachzahlung möglichst gering halten oder vermeiden können, lesen Sie hier. Einige Banken werden es voraussichtlich nicht schaffen, die für die Einkommensteuererklärung notwendigen Steuerbescheinigungen pünktlich bereitzustellen. Wie Sie in diesem Fall vorgehen sollten, haben wir für Sie recherchiert.

Auch in dieser Woche fanden wir wieder zwei interessante Artikel im Internet zum Thema Steuern. Die Frage, ab wann ein Student bereits ein Arbeitnehmer ist, beleuchtete die Haufe Redaktion. Für Musiker hochinteressant ist sicherlich, dass sie Ihren Übungsraum besser als Betriebsstätte anstatt als Arbeitszimmer angeben – so kann der volle Betriebsausgabenabzug geltend gemacht werden. (mehr …)

Durch das Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung hat sich der Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 01. Januar 2010 in wesentlichen Bereichen verändert. Beim Lohnsteuerabzug wird eine Vorsorgepauschale berücksichtigt, während bei der Veranlagung mit der Steuererklärung nur die tatsächlich geleisteten Beiträge berücksichtigt werden. Bei Zeitsoldaten und Beamten wird eine Mindestvorsorgepauschale bei der Lohnsteuerberechnung berücksichtigt, die oft zu hoch ausfällt und zu Steuernachzahlungen führt.

Zeitsoldaten und Beamte unterliegen keiner Renten- und Krankenversicherungspflicht. Sie erhalten über die Beihilfe einen Zuschuss bei Krankheitskosten. Die Beihilfe stellt einen Teil der Krankenversicherung dar. Der nicht abgedeckte Teil sollte durch private Krankenversicherung restversichert werden. Die Beiträge hierzu sind in vielen Fällen sehr gering. (mehr …)